Komödie im Dunkeln

"Wer die Theaterfreunde besucht, wird unterhalten, muss sich aber auch Gedanken machen über die dargestellten Schwächen der Menschen an sich."
Münchner Merkur, 27.2.2008

"Licht ist Dunkelheit, Dunkelheit ist Licht." 

"[…] und das Chaos ist perfekt."

"Und so dauert es nicht lange, bis im nahezu ausverkauften Rupert Mayer Haus das Gelächter beginnt, das bis zur letzten Minute nicht mehr ganz abreißen will."

Süddeutsche Zeitung, 25.2.2008


Arsen und Spitzenhäubchen

"Das Publikum amüsiert sich köstlich und spendet mehrmals Szenenapplaus."
Süddeutsche Zeitung, 1.10.2007

"Die Schauspieltruppe hat es geschafft, die amerikanischen Klischees von "Arsen & Spitzenhäubchen" in ihre eigene ganz persönliche Art umzusetzen."
Münchner Merkur, 8.10.2007


Schlafzimmergäste

"[…] der Grad der Identifikation und damit der allgemeine Lachfaktor ist ziemlich hoch. Das Publikum im fast ausverkauften Forstinninger Rupert Mayer Haus amüsierte sich prächtig."

"[…] gaben die acht Schauspieler eine Vorstellung, die über das übliche Niveau eines Laientheaters definitiv hinausging."

Süddeutsche Zeitung, 12.3.2007


Die 12 Geschworenen

"Es lohnt sich, den Theaterfreunden einen Besuch abzustatten, denn jeder Schauspieler passt in seine Rolle."
Münchner Merkur

"Diese Vorstellung war wieder super und wieder vollkommen was anderes. Die Theaterfreunde bringen immer sehr viel Abwechslung in ihr Programm."
Ursula Meer im Münchner Merkur


Die blaue Maus

"Zahlreiche Zuschauer folgten hingerissen der Premiere."
Münchner Merkur, 20.3.2006

"Ganz nach den Regeln der Boulevardkomödie überspielen die Herren vor den Augen der echten Artusritter ihr mangelndes Wissen über Geheimzeichen im Geheimbund. Damit verantworten sie das köstliche Durcheinander, das die Schauspieler mit einer Semi-Professionalität vorspielen, wie man sie bei Theatergruppen auf Hobbybasis nur selten sieht."
Süddeutsche Zeitung, 20.3.2006


Notzeit

"78 Zuschauer […] sahen und hörten klirrende Waffen, weinende Frauen und die Geschichte des Dorfpfarrers, eindrucksvoll unterstützt vom gemischten Chor "Canto Vivace" und der Gauklertruppe des Vereins."
Münchner Merkur, 4.3.2005


Hexenjagd

"Theaterjugend Forstinning […] begeistert ihr Publikum mit einem dramatischen Cocktail aus Misstrauen, Heuchelei und Neid."
Münchner Merkur

"Die Theaterjugend Forstinning setzt es in dreieinhalb Stunden brillant um."

"Die Truppe spielt sich sehr gekonnt durch die ganze Bandbreite negativer Gefühle wie Neid, Habgier, Eifersucht, Hass und tiefste Verzweiflung."

Süddeutsche Zeitung